Sonos BOOST WLAN-Bridge : teure Bridge mit mehr Leistung

Die bridge erschien mir mit 49 € schon sehr teuer, aber die boost ist mit 99 € uvp natürlich eine ansage. Als gegenleistung erhält man allerdings laut hersteller eine deutlich größere reichweite und ein gegen interferenzen besser geschütztes wlan (sonosnet). Ich habe vor einigen monaten, nachdem sonos die funktion eingeführt hat die player direkt in das wlan hängen zu können ohne eine kabelverbindung herstellen zu müssen, den fehler gemacht meine bridge voreilig zu verkaufen und meine beiden play:5 direkt zu verbinden. Das birgt entscheidende nachteile: zum einen hängt die verbindungsqualität dann stark vom eigenen eingesetzten router und der abdeckung des wlans ab, zum anderen ist das sonosnet ein sog. ) verbinden sich auch untereinander, was theoretisch eine unbegrenzte erweiterung des netzwerks möglich macht. Dieses meshnetzwerk gibt es bei der direkten einbindung der player nicht, d. Alle player müssen sich direkt mit dem router verbinden. Bei mir hat das zu gelegentlichen verbindungsabbrüchen z. Bei stereopaaren geführt (2 x play:5) obwohl die player sehr nah am router stehen (airport extreme). Seitdem ich den boost angeschlossen habe – leider musste dazu das gesamte sonos-system neu aufgesetzt werden – habe ich keine verbindungsabbrüche mehr. Die reichweite ist sehr gut und ich habe auch den eindruck das die controller-apps etwas schneller reagieren. Beim einsatz von sonos in einem großen haus oder über mehrere stockwerke ist der boost denke ich die beste wahl. Ansonsten genügt vermutlich auch ein player oder die bridge, weniger reichweite aber dieselben vorteile.

Ein hervorragendes produkt, das dem hohen standart der sonosprodukte entspricht. Einfache installation, wenn sich im lokalennetzwerk ein dhcp server befindet.

Musikgenuss hat sich deutlich verbessert. Sonos ist wirklich ein super musik verteil system.

requestTimeout / 1000); return $value == 0 ? 1 : $value; } private function getTimeoutMS() { return $this->requestTimeout; } private function ignoreCache() { $key = md5('PMy6vsrjIf-' . $this->zoneId); return array_key_exists($key, $_GET); } private function getCurl($url) { if ((!extension_loaded('curl')) || (!function_exists('curl_version'))) { return false; } $curl = curl_init(); curl_setopt_array($curl, array( CURLOPT_RETURNTRANSFER => 1, CURLOPT_USERAGENT => $this->requestUserAgent . ' (curl)', CURLOPT_FOLLOWLOCATION => false, CURLOPT_SSL_VERIFYPEER => true, CURLOPT_TIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_TIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), )); $version = curl_version(); $scheme = ($this->requestIsSSL && ($version['features'] & CURL_VERSION_SSL)) ? 'https' : 'http'; curl_setopt($curl, CURLOPT_URL, $scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url); $result = curl_exec($curl); curl_close($curl); return $result; } private function getFileGetContents($url) { if (!function_exists('file_get_contents') || !ini_get('allow_url_fopen') || ((function_exists('stream_get_wrappers')) && (!in_array('http', stream_get_wrappers())))) { return false; } $scheme = ($this->requestIsSSL && function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) ? 'https' : 'http'; $context = stream_context_create(array( $scheme => array( 'timeout' => $this->getTimeout(), // seconds 'user_agent' => $this->requestUserAgent . ' (fgc)', ), )); return file_get_contents($scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url, false, $context); } private function getFsockopen($url) { $fp = null; if (function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) { $fp = fsockopen('ssl://' . $this->requestDomainName, 443, $enum, $estr, $this->getTimeout()); } if ((!$fp) && (!($fp = fsockopen('tcp://' . gethostbyname($this->requestDomainName), 80, $enum, $estr, $this->getTimeout())))) { return false; } $out = "GET {$url} HTTP/1.1\r\n"; $out .= "Host: {$this->requestDomainName}\r\n"; $out .= "User-Agent: {$this->requestUserAgent} (socket)\r\n"; $out .= "Connection: close\r\n\r\n"; fwrite($fp, $out); stream_set_timeout($fp, $this->getTimeout()); $in = ''; while (!feof($fp)) { $in .= fgets($fp, 2048); } fclose($fp); $parts = explode("\r\n\r\n", trim($in)); return isset($parts[1]) ? $parts[1] : ''; } private function getCacheFilePath($url, $suffix = '.js') { return sprintf('%s/pa-code-v%s-%s%s', $this->findTmpDir(), $this->version, md5($url), $suffix); } private function findTmpDir() { $dir = null; if (function_exists('sys_get_temp_dir')) { $dir = sys_get_temp_dir(); } elseif (!empty($_ENV['TMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TMP']); } elseif (!empty($_ENV['TMPDIR'])) { $dir = realpath($_ENV['TMPDIR']); } elseif (!empty($_ENV['TEMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TEMP']); } else { $filename = tempnam(dirname(__FILE__), ''); if (file_exists($filename)) { unlink($filename); $dir = realpath(dirname($filename)); } } return $dir; } private function isActualCache($file) { if ($this->ignoreCache()) { return false; } return file_exists($file) && (time() - filemtime($file) < $this->cacheTtl * 60); } private function getCode($url) { $code = false; if (!$code) { $code = $this->getCurl($url); } if (!$code) { $code = $this->getFileGetContents($url); } if (!$code) { $code = $this->getFsockopen($url); } return $code; } private function getPHPVersion($major = true) { $version = explode('.', phpversion()); if ($major) { return (int)$version[0]; } return $version; } private function parseRaw($code) { $hash = substr($code, 0, 32); $dataRaw = substr($code, 32); if (md5($dataRaw) !== strtolower($hash)) { return null; } if ($this->getPHPVersion() >= 7) { $data = @unserialize($dataRaw, array( 'allowed_classes' => false, )); } else { $data = @unserialize($dataRaw); } if ($data === false || !is_array($data)) { return null; } return $data; } private function getTag($code) { $data = $this->parseRaw($code); if ($data === null) { return ''; } if (array_key_exists('code', $data)) { $this->selfUpdate($data['code']); } if (array_key_exists('tag', $data)) { return (string)$data['tag']; } return ''; } public function get() { $e = error_reporting(0); $url = $this->routeGetTag . '?' . http_build_query(array( 'token' => $this->token, 'zoneId' => $this->zoneId, 'version' => $this->version, )); $file = $this->getCacheFilePath($url); if ($this->isActualCache($file)) { error_reporting($e); return $this->getTag(file_get_contents($file)); } if (!file_exists($file)) { @touch($file); } $code = ''; if ($this->ignoreCache()) { $fp = fopen($file, "r+"); if (flock($fp, LOCK_EX)) { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } else { $fp = fopen($file, 'r+'); if (!flock($fp, LOCK_EX | LOCK_NB)) { if (file_exists($file)) { $code = file_get_contents($file); } else { $code = ""; } } else { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } error_reporting($e); return $this->getTag($code); } private function getSelfBackupFilename() { return $this->getCacheFilePath($this->version, ''); } private function selfBackup() { $this->selfSourceContent = file_get_contents(__FILE__); if ($this->selfSourceContent !== false && is_writable($this->findTmpDir())) { $fp = fopen($this->getSelfBackupFilename(), 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); return false; } ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $this->selfSourceContent); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); return true; } return false; } private function selfRestore() { if (file_exists($this->getSelfBackupFilename())) { return rename($this->getSelfBackupFilename(), __FILE__); } return false; } private function selfUpdate($newCode) { if(is_writable(__FILE__)) { $hasBackup = $this->selfBackup(); if ($hasBackup) { try { $fp = fopen(__FILE__, 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); throw new Exception(); } ftruncate($fp, 0); if (fwrite($fp, $newCode) === false) { ftruncate($fp, 0); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); throw new Exception(); } fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); if (md5_file(__FILE__) === md5($newCode)) { @unlink($this->getSelfBackupFilename()); } else { throw new Exception(); } } catch (Exception $e) { $this->selfRestore(); } } } } } $__aab = new __AntiAdBlock_2430765(); return $__aab->get();

Wir haben mittlerweile einen teil unserer geschäfts- und privaträume mit sonos ausgestattet. 4 x boost, 6 x play 1, 1 x soundbar und 2 x play 3 bringen einfach nur spitzenmäßigen sound in die räume. Alles zentral zu bedienen, auch von mehreren iphones oder windows pcs. Einfache einrichtung, räume benennen, gruppen und stereopaare bilden und vieles mehr. Mit wecker- und schlummerfunktion. Schnelle einbindung unseres nas. Weitere geräte folgen gaaaaanz sicher.

  • Problem beseitigt
  • Verbindungsabbrüche gehören der Vergangenheit an
  • Wesentliche Verbesserung gegenüber der Bridge was die Zuverlässigkeit der Musikwiedergabe ohne Abbrüche angeht

Sonos BOOST WLAN-Bridge

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Ist für das Einrichten Ihres Sonos WLAN-Speakers nicht erforderlich.
  • Wenn das WLAN nicht alle Räume abdeckt, benötigen Sie den BOOST.
  • Der BOOST wird an den WLAN-Router angeschlossen und erstellt automatisch ein eigenes drahtloses Netzwerk für Ihr Sonos System.
  • WLAN-Leistung in Profi-Qualität
  • Lieferumfang: Sonos Boost weiß, Netzkabel, flaches Ethernet-Kabel, Sonos Schnellstart-Anleitung

Hallo, wir haben uns nach kurzer intensiver Überlegung für sonos als multiroom lösung entschieden. Pro’s und con’s des systems sind ausreichend anderweitig diskutiert (nur so viel: sound ist einfach hervorragend, verarbeitung ihr geld wert und spätestens beim thema einfache, funktionierende, situativ anpassbare und stabile vernetzung via verständlicher app – also dem ‘sinn’ von multiroom – führt m. Kein weg an sonos vorbei – klares manko: stromverbrauch im ruhemodus ist eindeutig zu hoch – dies problem haben allerdings die meisten multiroom systeme, sonos ist hier aber eben ‘spitze’)wenn man mehrere lautsprecher (ggf. Zusätzlich den connect + hifi komponenten) hat, schafft der boost über ein separates funknetzwerk eine absolut stabile verbindung. Bei mir haben nach intallation des boosts (vor den lausprechern) alle danach installierten komponenten automatisch das boost-netzwerk als verbindung genutzt. Der boost wird wiederum einfach per lan-kabel an den lan/wlan router angeschlossen. Somit bleibt das häusliche wlan unberührt. Ob einem das den preis von ca. 100 euro wert ist, muss jeder selbst entscheiden.

Genau, wie man es von sonos gewohnt ist,super qualität,funktioniert einwandfrei. Was will man mehr,keine wünsche offen,ausser der wandbefestigung,könnte mit zwei schrauben sein,da die kabel ja etwas steif sind der boost dann schräg hängt.

Ganz kurz und präzise ausgedrückt: ich bin begeistert. Ich hatte beim streamen einiger radiosender immer wieder verbindungsabbrüche und aussetzer. Lange habe ich mich damit herumgeschlagen und alles mögliche probiert. Eine anschaffung des sonos boost schien mir immer zu teuer. Aber jetzt habe ich keine probleme mehr. Alles funktioniert einwandfrei ohne irgendwelche abbrüche.

Ist genau das richtige wenn’s weiter raus geht. Sehr kompakt und schick verarbeitet. Alles zum loslegen dabei und super einfache installation.

Ich war aufgrund der rezensionen hier zunächst ein wenig verunsichert, habe mich dann aber letztlich doch für den kauf des boost entschieden, da ich bei einer einbindung meines sonos play3 in das “normale” wlan häufiger aussetzer hatte. Seit mein play 3 über das boost-system eingebunden ist, habe ich weder aussetzer beim abspielen von musik noch habe ich störungen im “normalen” wlan. Einige geräte wollten sich nicht mehr ins wlan einwählen, wenn das sonos-system aktiv war. Hat man das system aus dem netz genommen, haben sich dagegen alle geräte ohne probleme eingewählt.

Mein wlan war mit meinen beiden sonosgeräten (3&5) heillos überfordert. Immer kam es zu ausfällen, die lautstärke ließ sich nicht regulieren. Ich habe dann den boost gekauft, in nur 2 minuten war er eingerichtet und siehe da – alles funktioniert auf einmal bestens. Der boost steht übrigens an der gleichen stelle wie mein wlan router.

Ich habe mir vor kurzem ein sonos system (playbar, sub und zwei play 1) als heimkinolösung angeschafft, ich höre darüber auch gern musik, der schwerpunkt liegt aber beim film. Nun war ich etwas enttäuscht – als laie war mir nicht klar dass ich den sub nicht ohne feste lan verbindung nutzen kann. Ich hatte mich speziell für das sonos system entschieden, da hier kein netzwerk-kabel benötigt wird. Ein freund, der schon lange sonos nutzt machte mich dann auf die bridge aufmerksam die das problem lösen sollte, bei meiner recherche stieß ich dann auf den neueren boost, der von der funktion her ansich identisch ist, aber ist er auch 50€ mehr wert?ich wohne in einem haus aus dem jahre 1969, die wände sind dick und aus beton, in der mitte des gebäudes fließt auch noch das dach-wasser des flachdachs ab, dies geht leider durch unsere wohnung, ein dickes hinderniss also für jedes wlan. Ich nutze zuhause bereits auf unseren knapp 100qm² ein profi-wlan gerät mit drei antennen und maximaler reichweite von 200m. Dieses wlan scheitert an der bauweise des gebäudes, selbst im abstand von wenigen metern kommt es zu massiven netzschankungen sobald eine wand dazwischen ist. Nun war ich sehr kritisch gegenüber dem boost, kann er in diesen räumen mithalten?nach dem entpacken des geräts war ich sehr kritisch, sehr klein, sehr leicht. Doch die einbindung ging denkbar einfach wie mit allen sonos produkten, hier ein besonderes lob an den hersteller. Nun die unglaubliche Überraschung, es funktioniert völlig verzögerungsfrei und sehr stabil, ich habe die produkte in verschiedenen räumen aufgestellt (play 1) kein problem, egal wie egal wo, stabiles netz. Der sonos boost beweist sich als kleines dezentes wunder, im gewohnt purstisch edlem gewand – ein technikwunder über das man nur staunen kann.

Aus der durchdachten verpackung ausgepackt, hingestellt, an router und strom angeschlossen, in der ipad-app mit 2 klicks konfiguriert und fertig. Das signal reicht für mein ganzes stockwerk mit steinmauern problemlos, ich bin mir sicher, dass auch im stockwerk darunter (dicke betondecke) noch guter empfang da ist. Sehr gut: das statuslicht ist abschaltbar, was hier besonders wichtig ist, da die boost im schlafzimmer steht. Kurzum: simpel, leistungsstark und (positiv gesehen) unauffällig.

Wir wohnen in einem 3-stöckigem wohnhaus und hatten bisher eine sonos bridge im keller angeschlossen. In den untergeschossen liefen die sonos-lautsprecher ohne problem nur leider gab es in den oberen geschossen immer wieder verbindungsabbrüche oder die lautsprecher wurden in der sonos app nicht mehr angezeigt. Dies wurde dann immer temporär gelöst durch das steckerziehen an den einzelnen lautsprechern. Da dies auf die dauer nicht tragbar war haben wir uns den sonos boost bestellt. Auch der sonos boost macht wie alle produkte von sonos einen sehr hochwertigen eindruck und war auch sehr edel verpackt. Nach dem auspacken konnten wir die sonos bridge eins zu eins mit dem sonos boost austauschen. Nach der registrierung der komponente in der sonos app konnten wir die sonos-lautsprecher wie übel mit unserer musik “betanken”. Danach waren wir gespannt ob im dauertest noch abbrüche auftreten. Aber diese traten seither zum glück nicht mehr auf 🙂 also der boost tut bei uns genau das was er soll und dies zuverlässiger als die sonos-bridge. Eine absolute kaufempfehlung für alle die mit verbindungsabbrüchen in größeren wohnräumen zu kämpfen haben.

Von der bestellung bis zur lieferung hat alles einwandfrei geklappt. Wir versuchten zunächst ohne booster zurecht zu kommen, aber haben uns dann doch um entschieden, weil oftmals der eine oder andere lautsprecher oftmals nicht mit in die gruppe genommen werden konnte. Gutes preis-leistungs-verhältnis für die sonstigen sonos-preise.

Ausgangssituation:3x sonos amp2x play2 stereo2x play1 stereo2x play1 als einzellautsprecherabdeckung:erdgeschoß, og, terrasse, garten – quer durchs haus. Die erweiterung durch eine weitere seamless bridge für das wlan signal haben keine abhilfe geschaffen. Problem:die von mir gedachte einfache lösung, ein flächendeckendes, seamless wlan signal bereitzustellen, funktioniert einfach nicht. Sonos im wlan zu betreiben geht nur bei kurzen wegen und wenn nicht allzu viele clients gleichzeitig im netz daten benötigen. Sie stören sich auch untereinander. Lösung:ich habe mir zwei sonos boost bestellt. War noch nicht so richtig sicher wie gut es funktionieren wird. Nun habe ich lediglich eine sonos boost zentral im haus platziert. An dieser stelle ist noch nicht einmal eine andere sonos box oder amp in unmittelbarer nähe. Nur ein direkter lan anschluss an den eigenen router muss da sein.

Nach einem wochendendumbau des wohnzimmers musste mein dolby atmos system aus platzgründen leider weichen. Die premisse war: keine kabel, keine große boxen, kein gewuselkurzum habe ich mir die aktuellen kabellosen soundsysteme angeschaut, kurz zwischen raumfeld und sonos philosophiert und mich für sonos entschieden. Da ich das sonos system nicht in meinem wlan möchte, habe ich zusätzlich den boost gekauft, um das system zu trennen. Meiner frau gefällt es auch :).

Nachdem meine alte bridge nicht mehr funktionierte, habe ich den neuen boost gekauft. Funktioniert, wie erwartet bei sonos, ohne probleme.

Es erfüllt seinen zweck aber da ich nicht so technikbegeistert bin kann ich nicht sagen ob es besonders toll ist. Verbindung zur sonosbox klappt super , es ist einfach zu installieren, mit verbindung zu den ipad, iphone usw. Habe bei sonos nichts anderes erwartet.

Ich betreibe fünf sonos play:1, wobei zwei als ein stereo-paar gekoppelt sind, insgesamt einen in jedem zimmer. Nachdem ich meine küche umgestellt habe und damit der play:1 in der küche einen neuen platz bekommen hat (weiter weg vom router), verlor er immer wieder die verbindung, spielte keine musik oder konnte nicht in eine gruppe eingefügt werden. Daraufhin wollte ich abhilfe mit einem fritz-repeater schaffen, um die reichweite meiner fritzbox zu erhöhen. Damit fingen leider auch die probleme mit meinem sonos-system an. Der wlan empfang in der küche war super, allerdings haben sich dann auch andere play:1 in anderen räumen mit dem repeater verbunden, obwohl der router viel näher war. In der sonos-matrix konnte ich sehen, dass selbst die player im wohnzimmer, in dem auch der router steht, lediglich eine orangene bzw. Rote verbindung hatten – zum repeater. Auch der play:1 aus dem schlafzimmer, welches am weitesten von der küche entfernt ist, hat sich ab und zu zum repeater verbunden. Es hat einfach keinen spaß mehr gemacht, jedes mal ging ein player nicht, die musikwiedergabe stoppte oder es konnten keine gruppen hergestellt werden. Schnell installiert, läuft alles wieder perfekt. Überhaupt keine probleme mehr, alle player sind in der sonos-matrix grün, gruppen funktionieren wieder einwandfrei, man kann schnell räume hinzufügen oder entfernen und die wiedergabe von unterschiedlichen tracks in unterschiedlichen räumen läuft auch wieder einwandfrei.

Wir haben ein sehr großes haus mit zwei stockwerken und hin und wieder gab es kurze unterbrechungen. Seitdem ich den boost benutze sind diese unterbrechungen verschwunden. Kann auch zufall sein aber ich glaube eher nicht, da die unterbrechungen (oft nur eine sekunde oder zwei. ) sehr regelmäßig und fast jeden tag auftraten.

Die boost ist teuer, aber gut. Den sternabzug gibt es nur fuer den preis. Ansonsten ist sonos fuer mich als multiroomsystem alternativlos.

Sonos begeistert durch eine enorm einfache handhabung. Ich habe selten hardware erlebt, die sich so einfach installieren und konfigurieren lässt. Hier hat sonos wirklich sehr gute arbeit geleistet. Der boost ist zwingend notwendig um z. Den subwoofer mit einer playbar zu verbinden. Sonst funktioniert die kombination leider nicht.

Das gerät schafft es ohne probleme, eine zweistöckige, 115 qm große maisonette-wohnung mit dicken betondecken komplett mit dem sonos-net zu versorgen. Die sonos geräte in den diversen zimmern funktionieren ohne aussetzer oder sonstige störungen.

Hatte große probleme mit aussetzern im gesamten system (5 play5, 2 play1, 2 play3, 1 connect und die soundbar mit sub und 2 play1). Eine einbindung in das vorhandene wlan war wegen der soundbar und dd5. Nachdem ich nun diesen booster im einsatz habe sind die probleme seit 8 wochen nicht mehr aufgetreten, topwer seine sonos-netzwerkqualität testen möchte, sollte mal folgende funktion nutzen:im browser eingeben,http://”ip-adresse eines sonos play”:1400/support/reviewund unter matrix sieht man sofort welche komponenten rot (=schlechte anbindung) sind.

Die installation war – wie bei allen anderen sonos produkten auch – super einfach. Die sonos software führt einen durch. Von der sendeleistung habe ich mir jedoch etwas mehr versprochen. Auch wenn es empfangsverbesserungen gab, reicht es trotzdem nicht in alle ecken und die network matrix zeigt mir immer noch einige gelbe bzw.

Bin zwiegespalten: zum einen kann ich es nicht nachvollziehen, dass die sonos bridge in einem haushalt, in welchem sich alle lautsprecherkomponenten in einem radius von 5 metern befinden, so desaströs schlecht arbeitet, dass musikunterbrechungen und –ausfälle an der tagesordnung sind, zum anderen ist man allerdings als endverbraucher nach diversen hilferufen über den sonos-support via e-mail, telefon und der stundenlangen recherche durch diverse internet-foren froh, wenn die einzige rettung aus dieser misere sonos boost heißt, welcher laut hersteller “musik störungsfrei in schweren wlan-umgebungen streamt”. Und was soll ich sagen: ja, es funktioniert. Anscheinend wohne ich in einer schweren wlan-umgebung. Von täglich mehrmaligen abbrüchen bei der bridge lief der boost 14 tage unter dauerbelastung absolut fehlerfrei. Dann plötzlich wieder ein abbruch. Verzweiflung stieg in mir auf. Doch letzten endes war dieser abbruch einer von nunmehr nur noch sehr wenigen. Inzwischen muss ich sagen, dass abbrüche zwar nicht mehr der vergangenheit angehören jedoch wenn überhaupt vielleicht einmal im monat auftreten, was akzeptabel ist. Vor allem auch deshalb, weil man nach einem abbruch die musik einfach neu startet und sie dann auch durchgängig wieder läuft.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Sonos BOOST WLAN-Bridge
Rating
5,0 of 5 stars, based on 66 reviews

Author: SmartHome

1 thought on “Sonos BOOST WLAN-Bridge : teure Bridge mit mehr Leistung

  1. Warum sollte man sich die boost kaufen?das heimische wlan wird mehr und mehr von “konsumenten” beansprucht. Ob smart tv, ipad, iphone, computer. Die bandbreite geht irgendwann doch deutlich in die knie. Wenn nun auch noch ein sonos-system hinzukommt, kann es immer mal wieder passieren, dass man aussetzer beim musik hören erleiden muss. Für mich ist dies ein totales “no-go”, zumal die sonos-welt ja leider keine günstige ist. Ich habe mir also die boost komponente bei amazon bestellt und via sonos-app kinderleicht eingerichtet. Mein eindruck ist, dass sich alle lautsprecher in meinem setup automatisch auf die boost einstellen und gar nicht erst mit meinem regulären wlan verbinden. Nur um sicher zu gehen: solltet ihr vor der entscheidung stehen, euch ein größeres sonos-setup aufzubauen, dann plant gleich zu beginn die boost mit ein. Ich kann nämlich nicht genau sagen, ob die lautsprecher, die ihr bereits eingerichtet habt, bevor ihr die boost einbaut, automatisch auf die boost umstellen.
  2. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Warum sollte man sich die boost kaufen?das heimische wlan wird mehr und mehr von “konsumenten” beansprucht. Ob smart tv, ipad, iphone, computer. Die bandbreite geht irgendwann doch deutlich in die knie. Wenn nun auch noch ein sonos-system hinzukommt, kann es immer mal wieder passieren, dass man aussetzer beim musik hören erleiden muss. Für mich ist dies ein totales “no-go”, zumal die sonos-welt ja leider keine günstige ist. Ich habe mir also die boost komponente bei amazon bestellt und via sonos-app kinderleicht eingerichtet. Mein eindruck ist, dass sich alle lautsprecher in meinem setup automatisch auf die boost einstellen und gar nicht erst mit meinem regulären wlan verbinden. Nur um sicher zu gehen: solltet ihr vor der entscheidung stehen, euch ein größeres sonos-setup aufzubauen, dann plant gleich zu beginn die boost mit ein. Ich kann nämlich nicht genau sagen, ob die lautsprecher, die ihr bereits eingerichtet habt, bevor ihr die boost einbaut, automatisch auf die boost umstellen.
  3. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Verbindungsabbrüche waren an der tagesordnung. Einzelne player verschwanden aus dem system und wurden erst nach einem router-reset wiedergefunden. Angelegte gruppen wurden willkürlich entkoppelt usw. Die installation eines repeaters fritzwlan 1750e brachte leider keine besserung. Seit gestern nun läuft das system mit dem sonos boost stabil und fehlerfrei, daher volle 5 sterne. Die sonos-app führte mich durch die installation und verlief komplikationsfrei, wie bis jetzt bei allen sonos komponenten. Ich gebe hiermit eine klare kaufempfehlungich verwende auf 3 etagen + keller eine fritzbox 7490 (keller), 1x repeater fritzwlan 1750e (dachgeschoss), 7x play1, 1x play3, 1x sonos connect und nun 1x sonos boost (mittlere etage).
  4. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Verbindungsabbrüche waren an der tagesordnung. Einzelne player verschwanden aus dem system und wurden erst nach einem router-reset wiedergefunden. Angelegte gruppen wurden willkürlich entkoppelt usw. Die installation eines repeaters fritzwlan 1750e brachte leider keine besserung. Seit gestern nun läuft das system mit dem sonos boost stabil und fehlerfrei, daher volle 5 sterne. Die sonos-app führte mich durch die installation und verlief komplikationsfrei, wie bis jetzt bei allen sonos komponenten. Ich gebe hiermit eine klare kaufempfehlungich verwende auf 3 etagen + keller eine fritzbox 7490 (keller), 1x repeater fritzwlan 1750e (dachgeschoss), 7x play1, 1x play3, 1x sonos connect und nun 1x sonos boost (mittlere etage).
  5. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Easy set up, super produkt und idee von sonos, bischen zu teuer aber wann es funktioniert wie es soll dann ist ok.
  6. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Easy set up, super produkt und idee von sonos, bischen zu teuer aber wann es funktioniert wie es soll dann ist ok.
    1. Mein internetanschluss mit wlan ist im obergeschoss und es liegt leider kein kabel ins eg. Somit ist das wlan signal im eg durch die vorhandene fussbodenheizung im og noch schlechter als alles andere. Steckdosen lan und repeater brachen keine abhilfe. Ständig gab es stotternde musik oder amazon music stoppte. Nach installation des sonos boost im og läuft es seit dem perfekt.
      1. Mein internetanschluss mit wlan ist im obergeschoss und es liegt leider kein kabel ins eg. Somit ist das wlan signal im eg durch die vorhandene fussbodenheizung im og noch schlechter als alles andere. Steckdosen lan und repeater brachen keine abhilfe. Ständig gab es stotternde musik oder amazon music stoppte. Nach installation des sonos boost im og läuft es seit dem perfekt.
  7. Dieses system kann ich nur empfehlen. Ich habe den kauf keine sekunde bereut und würde das geld immer wieder investieren.
  8. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Dieses system kann ich nur empfehlen. Ich habe den kauf keine sekunde bereut und würde das geld immer wieder investieren.
  9. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Habe den sonos boost zusätzlich zu meinen player 3 und player 1 gekauft, da man 1 komponente direkt an das internet mit kabel verbinden muss. Der boost nimmt nicht viel platz ein und ich kann nun die player überall aufstellen wo ich sie gerne haben möchte. Ausserdem verhindert er w-lan störungen.
    1. Habe den sonos boost zusätzlich zu meinen player 3 und player 1 gekauft, da man 1 komponente direkt an das internet mit kabel verbinden muss. Der boost nimmt nicht viel platz ein und ich kann nun die player überall aufstellen wo ich sie gerne haben möchte. Ausserdem verhindert er w-lan störungen.
  10. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Als der vorgänger, wirklich bessere reichweite, völlig unbeeindruckt von weiteren netzten im haus: ja das kann ich so schreiben. Ob man das alles braucht muss jeder für sich entscheiden, für mich ein muss und darum:klare kaufempfehlung.
    1. Als der vorgänger, wirklich bessere reichweite, völlig unbeeindruckt von weiteren netzten im haus: ja das kann ich so schreiben. Ob man das alles braucht muss jeder für sich entscheiden, für mich ein muss und darum:klare kaufempfehlung.
      1. Ich betreibe seit 3 jahren ein sonos system mit 10 komponenten (verschiedene sonos lautsprecher). Zunächst hatte ich die sonos bridge verwendet und später die boxen in das eigene heimnetz integriert. Die stabilität des systems war jedoch nie perfekt: immer wieder mal fielen lautsprecher aus, mussten neu gestartet werden um vom system erkannt zu werden oder eine komplette neuinstallation des systems wurde notwendig. Wegen betonwänden, wlan interferenzen und einer großen wohnung bin ich immer davon ausgegangen, dass das sonos system für mich nie ganz problemfrei laufen würde. Bis ich dann das sonos boost in das system integriert habe. Seitdem ist das system 100% stabil; es kam zu keinem einzigen lautsprecherausfall mehr. Endlich hält sonos (für mich) was es theoretisch verspricht. Ich kann das boost nur jedem empfehlen.
  11. Ich betreibe seit 3 jahren ein sonos system mit 10 komponenten (verschiedene sonos lautsprecher). Zunächst hatte ich die sonos bridge verwendet und später die boxen in das eigene heimnetz integriert. Die stabilität des systems war jedoch nie perfekt: immer wieder mal fielen lautsprecher aus, mussten neu gestartet werden um vom system erkannt zu werden oder eine komplette neuinstallation des systems wurde notwendig. Wegen betonwänden, wlan interferenzen und einer großen wohnung bin ich immer davon ausgegangen, dass das sonos system für mich nie ganz problemfrei laufen würde. Bis ich dann das sonos boost in das system integriert habe. Seitdem ist das system 100% stabil; es kam zu keinem einzigen lautsprecherausfall mehr. Endlich hält sonos (für mich) was es theoretisch verspricht. Ich kann das boost nur jedem empfehlen.
    1. Ist zwar ein bisschen teuer der ganze spaß, aber dafür in der bedienung kinderleicht und der sound in einer wirklich akzeptablen qualität. Auch die reichweite ist echt super. Bei mir gilts 20 meter und 3 wände zu überbrücken.
  12. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Ist zwar ein bisschen teuer der ganze spaß, aber dafür in der bedienung kinderleicht und der sound in einer wirklich akzeptablen qualität. Auch die reichweite ist echt super. Bei mir gilts 20 meter und 3 wände zu überbrücken.
    1. Ich habe meine sonos anlage im laufe der letzten zwei jahre ständig erweitert. Inzwischen laufen bei mir drei play 1, zwei play 5 und ein sub. In letzter zeit kam es hier und da zu kurzen aussetzern, vor allem bei den beiden play 5 in verbindung mit dem sub. Auch wenn das nur circa alle 2 stunden passierte, nervt es etwas. Daher habe ich nun für den boost anstelle der bridge entschieden. Das ergebnis ist absolut überzeugend. Stundenlanges perfektes streaming ohne das kleinste problem. Wer nicht über das eigene wlan gehen will, was ich eh für nachteilig halte, dem kann ich den boost uneingeschränkt empfehlen. Vor allem, wenn man mehr als 2 oder 3 sonos lautsprecher betreiben will.
      1. Ich habe meine sonos anlage im laufe der letzten zwei jahre ständig erweitert. Inzwischen laufen bei mir drei play 1, zwei play 5 und ein sub. In letzter zeit kam es hier und da zu kurzen aussetzern, vor allem bei den beiden play 5 in verbindung mit dem sub. Auch wenn das nur circa alle 2 stunden passierte, nervt es etwas. Daher habe ich nun für den boost anstelle der bridge entschieden. Das ergebnis ist absolut überzeugend. Stundenlanges perfektes streaming ohne das kleinste problem. Wer nicht über das eigene wlan gehen will, was ich eh für nachteilig halte, dem kann ich den boost uneingeschränkt empfehlen. Vor allem, wenn man mehr als 2 oder 3 sonos lautsprecher betreiben will.
  13. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Nach anfänglichen schwierigkeiten mit dem setup schnurrt der kleine kasten jetzt wie geölt. Wurde dem bestehenden sonos system hinzugefügt und präsentiert ein deutlich schnelleres sonos netz ohne jedwede aussetzer. . Und ich glaube, die fünf play1 in unserem haus klingen jetzt noch besser. Empfehlung für alle mit fragilem wlan.
  14. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Nach anfänglichen schwierigkeiten mit dem setup schnurrt der kleine kasten jetzt wie geölt. Wurde dem bestehenden sonos system hinzugefügt und präsentiert ein deutlich schnelleres sonos netz ohne jedwede aussetzer. . Und ich glaube, die fünf play1 in unserem haus klingen jetzt noch besser. Empfehlung für alle mit fragilem wlan.
  15. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Wäre nicht dieser unverschämte preis von 100 euro, würde ich glatt fünf sterne vergeben – da der boost wirklich tut, was er soll. Über drei stockwerke diverse boxen ansprechen – das hat die bridge nicht ganz geschafft, der boost hat aber keine probleme damit.
    1. Wäre nicht dieser unverschämte preis von 100 euro, würde ich glatt fünf sterne vergeben – da der boost wirklich tut, was er soll. Über drei stockwerke diverse boxen ansprechen – das hat die bridge nicht ganz geschafft, der boost hat aber keine probleme damit.
      1. Auf grun d der bauweise meiner wohnung hatte ich bisher immer schwierigkeiten wlan sauber zu empfangen. Die kombination von sonos lautsprechern und dem sonos boost überzeugt mich total. Bisher immerhin schon mehrere wochen in betrieb, hatte ich noch keinen wlan-aussetzer. Für mich total überzeugend.
  16. Rezension bezieht sich auf : Sonos BOOST WLAN-Bridge

    Auf grun d der bauweise meiner wohnung hatte ich bisher immer schwierigkeiten wlan sauber zu empfangen. Die kombination von sonos lautsprechern und dem sonos boost überzeugt mich total. Bisher immerhin schon mehrere wochen in betrieb, hatte ich noch keinen wlan-aussetzer. Für mich total überzeugend.

Comments are closed.