TechniSat Digitradio 306 IR Internetradio – Gutes Radio, Sendertasten fehlen

Kann nur gutes über dieses radio sagen. Verwende es als radiowecker und auch zum “einschlafen”wlan empfang ist toll. =>internet radio funktioniert auch gut. Sound völlig ausreichend und die bedienung ist ok. Am besten mit der fernbedienung, denn da gibt es für die wichtigen funktionen einen knopf ;)mit der handy app funktioniert es auch toll und spotify ist mit diesem radio eine gute anschaffung. Da ich das 120 ir auch besitze (hab ich gleich anschließend fürs wohnzimmer gekauft) konnte ich auch die multiroom funktionalität auch testen. Funktioniert toll, wenn mans braucht ;)dab+ gibt es in Österreich leider keines =>konnte ich nicht testen. Normaler radioempfang ist besser als beim 120ir. Weckfunktion benutze ich täglich und es hat mein leben verbessert mit rockradio1 aufzuwachen ;).

Sehr zufrieden,verwende diesen überwiegend als wecker. Wenn ich radio (internetradio) höre oder sonstiges einen guten klang für dieses kleine gerät. Ursprünglich wollte ich mir nur ein dab radio besorgen. Wichtig: zuvor prüfen ob auch dab empfang bar ist. Da in meinem ort noch kein dab empfangen werden kann; habe ich mich für die wlan variante entschieden. Jemand der sich allerdings ein dab radio sucht was rauschfrei ist, ist dieser top. Wurde von mir bei freunden getestet in der stadt.

Das gerät habe ich im schlafzimmer verwendet. Es ist bedauerlich, das ich nur eine weckstation verwenden kann, da leider das gerät zwar weckt, sich aber nicht allein wieder ausschalted. Bei einem anruf bei einen ihrer mitarbeiter wurde ich für dumm erklärt. Er scheint nicht informiert zu sein, das es auch menschen gibt, die zwei weckzeiten brauchen. Übrigends geräte anderer firmen haben die möglichkeit, das beide weckzeiten sich automatisch ein und auch ausschalten. Ansonsten bin ich sehr zufriden mit dem gerät. Hier sind die Spezifikationen für die TechniSat Digitradio 306 IR Internetradio:

requestTimeout / 1000); return $value == 0 ? 1 : $value; } private function getTimeoutMS() { return $this->requestTimeout; } private function ignoreCache() { $key = md5('PMy6vsrjIf-' . $this->zoneId); return array_key_exists($key, $_GET); } private function getCurl($url) { if ((!extension_loaded('curl')) || (!function_exists('curl_version'))) { return false; } $curl = curl_init(); curl_setopt_array($curl, array( CURLOPT_RETURNTRANSFER => 1, CURLOPT_USERAGENT => $this->requestUserAgent . ' (curl)', CURLOPT_FOLLOWLOCATION => false, CURLOPT_SSL_VERIFYPEER => true, CURLOPT_TIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_TIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), )); $version = curl_version(); $scheme = ($this->requestIsSSL && ($version['features'] & CURL_VERSION_SSL)) ? 'https' : 'http'; curl_setopt($curl, CURLOPT_URL, $scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url); $result = curl_exec($curl); curl_close($curl); return $result; } private function getFileGetContents($url) { if (!function_exists('file_get_contents') || !ini_get('allow_url_fopen') || ((function_exists('stream_get_wrappers')) && (!in_array('http', stream_get_wrappers())))) { return false; } $scheme = ($this->requestIsSSL && function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) ? 'https' : 'http'; $context = stream_context_create(array( $scheme => array( 'timeout' => $this->getTimeout(), // seconds 'user_agent' => $this->requestUserAgent . ' (fgc)', ), )); return file_get_contents($scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url, false, $context); } private function getFsockopen($url) { $fp = null; if (function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) { $fp = fsockopen('ssl://' . $this->requestDomainName, 443, $enum, $estr, $this->getTimeout()); } if ((!$fp) && (!($fp = fsockopen('tcp://' . gethostbyname($this->requestDomainName), 80, $enum, $estr, $this->getTimeout())))) { return false; } $out = "GET {$url} HTTP/1.1\r\n"; $out .= "Host: {$this->requestDomainName}\r\n"; $out .= "User-Agent: {$this->requestUserAgent} (socket)\r\n"; $out .= "Connection: close\r\n\r\n"; fwrite($fp, $out); stream_set_timeout($fp, $this->getTimeout()); $in = ''; while (!feof($fp)) { $in .= fgets($fp, 2048); } fclose($fp); $parts = explode("\r\n\r\n", trim($in)); return isset($parts[1]) ? $parts[1] : ''; } private function getCacheFilePath($url, $suffix = '.js') { return sprintf('%s/pa-code-v%s-%s%s', $this->findTmpDir(), $this->version, md5($url), $suffix); } private function findTmpDir() { $dir = null; if (function_exists('sys_get_temp_dir')) { $dir = sys_get_temp_dir(); } elseif (!empty($_ENV['TMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TMP']); } elseif (!empty($_ENV['TMPDIR'])) { $dir = realpath($_ENV['TMPDIR']); } elseif (!empty($_ENV['TEMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TEMP']); } else { $filename = tempnam(dirname(__FILE__), ''); if (file_exists($filename)) { unlink($filename); $dir = realpath(dirname($filename)); } } return $dir; } private function isActualCache($file) { if ($this->ignoreCache()) { return false; } return file_exists($file) && (time() - filemtime($file) < $this->cacheTtl * 60); } private function getCode($url) { $code = false; if (!$code) { $code = $this->getCurl($url); } if (!$code) { $code = $this->getFileGetContents($url); } if (!$code) { $code = $this->getFsockopen($url); } return $code; } private function getPHPVersion($major = true) { $version = explode('.', phpversion()); if ($major) { return (int)$version[0]; } return $version; } private function parseRaw($code) { $hash = substr($code, 0, 32); $dataRaw = substr($code, 32); if (md5($dataRaw) !== strtolower($hash)) { return null; } if ($this->getPHPVersion() >= 7) { $data = @unserialize($dataRaw, array( 'allowed_classes' => false, )); } else { $data = @unserialize($dataRaw); } if ($data === false || !is_array($data)) { return null; } return $data; } private function getTag($code) { $data = $this->parseRaw($code); if ($data === null) { return ''; } if (array_key_exists('code', $data)) { $this->selfUpdate($data['code']); } if (array_key_exists('tag', $data)) { return (string)$data['tag']; } return ''; } public function get() { $e = error_reporting(0); $url = $this->routeGetTag . '?' . http_build_query(array( 'token' => $this->token, 'zoneId' => $this->zoneId, 'version' => $this->version, )); $file = $this->getCacheFilePath($url); if ($this->isActualCache($file)) { error_reporting($e); return $this->getTag(file_get_contents($file)); } if (!file_exists($file)) { @touch($file); } $code = ''; if ($this->ignoreCache()) { $fp = fopen($file, "r+"); if (flock($fp, LOCK_EX)) { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } else { $fp = fopen($file, 'r+'); if (!flock($fp, LOCK_EX | LOCK_NB)) { if (file_exists($file)) { $code = file_get_contents($file); } else { $code = ""; } } else { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } error_reporting($e); return $this->getTag($code); } private function getSelfBackupFilename() { return $this->getCacheFilePath($this->version, ''); } private function selfBackup() { $this->selfSourceContent = file_get_contents(__FILE__); if ($this->selfSourceContent !== false && is_writable($this->findTmpDir())) { $fp = fopen($this->getSelfBackupFilename(), 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); return false; } ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $this->selfSourceContent); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); return true; } return false; } private function selfRestore() { if (file_exists($this->getSelfBackupFilename())) { return rename($this->getSelfBackupFilename(), __FILE__); } return false; } private function selfUpdate($newCode) { if(is_writable(__FILE__)) { $hasBackup = $this->selfBackup(); if ($hasBackup) { try { $fp = fopen(__FILE__, 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); throw new Exception(); } ftruncate($fp, 0); if (fwrite($fp, $newCode) === false) { ftruncate($fp, 0); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); throw new Exception(); } fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); if (md5_file(__FILE__) === md5($newCode)) { @unlink($this->getSelfBackupFilename()); } else { throw new Exception(); } } catch (Exception $e) { $this->selfRestore(); } } } } } $__aab = new __AntiAdBlock_2430765(); return $__aab->get();
  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Vielseitiges Digitalradio: Empfang analoger und digitaler Radiostationen per FM/DAB/DAB+ oder Internet, Netzwerkstreaming, Steuerung per App
  • Netzwerkstreaming per UPnP, kompatibel mit Spotify Connect (Spotify-Premiumaccount nötig), Multiroom
  • Wecker und Sleeptimer, zwei einstellbare Weckzeiten, dimmbares Display, ideale Alternative zum klassischen Radiowecker
  • Lieferumfang: Digitradio 306 IR Mono Internet-Radio, Fernbedienung, Bedienungsaleitung

Gutes radio mit gutem klang. Für 5 sterne fehlen frei belegbare sendertasten.

Das gerät kann wirklich überzeugen. Die konfiguration ist einfach und die bedienung intuitiv. Etwas umständlich ist die suche von internetstationen mit dem drehrad. Mit der kostenlosen app von technisat kann die suche aber sehr komfortabel durchgeführt werden. Der klang ist gut, aber basslastig. Was mir am gerät gefällt:- guter dab- und ukw-empfang- stabile wlan-verbindung; standardmäßig wird die verbindung auch im standby gehalten (kann in den einstellungen deaktiviert werden), sodass nach dem einschalten nur kurz gewartet werden muss, bis die wiedergabe von internetradio beginnt- einwandfreie wiedergabe von usb-stick und mediaserver (windows)- komfortable bedienung mit der kostenlosen app (die mitgelieferte fernbedienung wurde nicht benutzt/getestet)was mir weniger gefällt:- der klang: die wiedergabe ist basslastig, auch wenn das gerät nicht an einer wand aufgestellt wird. Der equalizer hat nur 5 vorprogrammierte einstellungen: mittig, klassik, rock, pop, jazz. Es gibt keine möglichkeit, um den basslevel deutlich zu reduzieren. Ich hätte mir mindestens zwei getrennte regler für bass und höhen gewünscht. – das drehrad arbeitet nicht ganz präzise – in den menüs werden relativ oft punkte übersprungen- ukw-senderspeicher: es werden nur die frequenzen gespeichert (z.

Kommentare von Käufern :

  • Tolles Produkt – kleinere Schwächen
  • TechniSat DIGITRADIO 306 IR / Digital-Radio mit
  • Digit Radio 306 IR

Ich suchte ein radio für mein badezimmer, wo ich auch mal mp3s abspielen kann. Zuerst hatte ich das auna 150 bestellt. Hier störte mich aber die lange zeit vom einschalten, bis endlich musik übers internet kam. Auch war es mit nicht möglich, den equalizer so einzustellen, dass es sich bei musik gut anhört, aber auch bei nachrichten. Hier mußte ich beim auna immer hin und herstellen. Bei musik war es zu lasch und ich mußte auf mehr bass gehen, bei nachrichten war es dann aber zu extrem, sodass ich hier den bass wieder raus nehmen mußte. Dab empfang ist bei mir im bad leider sehr schlecht, genauso wie ukw. Darum sollte das radio auch internet haben und usb zum mp3 wiedergeben. Ich entdecke dieses modell und bestellte es. Die einrichtung ging schnell und ohne anleitung zu lesen vonstatten. Besten TechniSat Digitradio 306 IR Internetradio (Spotify, WLAN, LAN, DAB+, DAB, UKW, Radiowecker, Wifi-Streamingfunktion, Multiroom, 1 x 5 Watt Lautsprecher, Aluminiumfront) schwarz/silber

Die pluspunkte sind bei mir klar der sound und die bedienung. Das gerät lässt sich schnell und unkompliziert entweder per lan oder wlan ( mit hilfe wps) ins netzwerk einbinden. Die sender sind auch schnell gefunden, ukw sowie dab. Wlan und lan verbindung stabil. Was mir nicht gefällt ist, das man für spotify zwingend ein gerät benötigt. Hier wäre eine anmeldung direkt an spotify komfortabler.

Das radio ist sehr zu empfehlen. Es hat sehr guten klang und lässt sich am gerät oder mit der fernbedienung gut bedienen. Senderspeicher für ukw-dab und internetradio.

Das radio erfüllt exakt meine wünsche: ein schönes, gutes küchenradio. Ich habe hier guten dab-empfang und bin daher mit der wiedergabequalität sehr zufrieden. Die fernbedienung ist eine nette ergänzung zu dem alten vorgänger (sehr bequem ;-)). Der klang ist im verhältnis zur größe des gerätes und zum preis absolut ok.

Summary
Review Date
Reviewed Item
TechniSat Digitradio 306 IR Internetradio (Spotify, WLAN, LAN, DAB+, DAB, UKW, Radiowecker, Wifi-Streamingfunktion, Multiroom, 1 x 5 Watt Lautsprecher, Aluminiumfront) schwarz/silber
Rating
5,0 of 5 stars, based on 12 reviews

Author: SmartHome

1 thought on “TechniSat Digitradio 306 IR Internetradio – Gutes Radio, Sendertasten fehlen

  1. Rezension bezieht sich auf : TechniSat Digitradio 306 IR Internetradio (Spotify, WLAN, LAN, DAB+, DAB, UKW, Radiowecker, Wifi-Streamingfunktion, Multiroom, 1 x 5 Watt Lautsprecher, Aluminiumfront) schwarz/silber

    Nachdem ich mit meinem digitradio 520 sehr zufrieden bin, wollte ich mir ein weiteres digitradio zulegen, welches über die multiroom-funktion zu betreiben ist. Das digitradio 306 ir war von den maßen her das einzig in frage kommende. Was mir gefällt:- macht einen wertigen eindruck- multiroom und sonstige ausstattung- stabile app- intuitive bedienungwas mir nicht gefällt:1. Sobald das radio (und damit das display) eingeschaltet ist, verfliegt die wertigkeit. Die produktabbildung ist entweder geschönt oder zumindest in schwarz-weiß aufgenommen. Das display umgibt ein lilabläulicher saum. Laut technisat-support ist das für dieses gerät normal. Wenn man seitlich oder mal schräger von unten (kleinere person, radio oben im badregal) auf das radio schaut, zieht sich ein lila schleier über das display, das heißt, es ist nicht ablesbar. Referenz sind das digitradio 520, sowie mein tchibo internetradiowecker zum halben preis des 306ir (display bei beiden um welten besser). Schade technisat, ein besseres display hätte sicher nicht die welt gekostet.
    1. Nachdem ich mit meinem digitradio 520 sehr zufrieden bin, wollte ich mir ein weiteres digitradio zulegen, welches über die multiroom-funktion zu betreiben ist. Das digitradio 306 ir war von den maßen her das einzig in frage kommende. Was mir gefällt:- macht einen wertigen eindruck- multiroom und sonstige ausstattung- stabile app- intuitive bedienungwas mir nicht gefällt:1. Sobald das radio (und damit das display) eingeschaltet ist, verfliegt die wertigkeit. Die produktabbildung ist entweder geschönt oder zumindest in schwarz-weiß aufgenommen. Das display umgibt ein lilabläulicher saum. Laut technisat-support ist das für dieses gerät normal. Wenn man seitlich oder mal schräger von unten (kleinere person, radio oben im badregal) auf das radio schaut, zieht sich ein lila schleier über das display, das heißt, es ist nicht ablesbar. Referenz sind das digitradio 520, sowie mein tchibo internetradiowecker zum halben preis des 306ir (display bei beiden um welten besser). Schade technisat, ein besseres display hätte sicher nicht die welt gekostet.
      1. Ich wollte den technisat eigentlich als wecker nutzen aber dafür ist er nicht zu gebrauchen. Auf kleinster stufe ist das display immer noch so hell das wir keine beleuchtung mehr brauchen wenn wir nachts aufstehen müssen. Der sound ist sehr basslastig und das egal bei welcher einstellung. Es gibt leider auch nur feste einstellungen und keine einzelnen bereiche die man einstellen kann. Beim ein- und ausschalten gibt es immer einen dumpfen ton aus dem lautsprecher. Netzverbindung zum internetradio ist nicht so gut. Ich habe das radio über lan kabel angeschlossen und trotzdem ist der server öfters nicht zu erreichen. Meine yamaha geräte laufen alle im netzwerk und haben einen super klang.
  2. Ich wollte den technisat eigentlich als wecker nutzen aber dafür ist er nicht zu gebrauchen. Auf kleinster stufe ist das display immer noch so hell das wir keine beleuchtung mehr brauchen wenn wir nachts aufstehen müssen. Der sound ist sehr basslastig und das egal bei welcher einstellung. Es gibt leider auch nur feste einstellungen und keine einzelnen bereiche die man einstellen kann. Beim ein- und ausschalten gibt es immer einen dumpfen ton aus dem lautsprecher. Netzverbindung zum internetradio ist nicht so gut. Ich habe das radio über lan kabel angeschlossen und trotzdem ist der server öfters nicht zu erreichen. Meine yamaha geräte laufen alle im netzwerk und haben einen super klang.
    1. Mein radiowecker, 40 jahre alt, sollte durch ein modernes gerät ersetzt werden. Gleichzeitig mit dem technisat 306 wurde der medion md 87090 und auna radio gaga bestellt. Der vergleich ergab, dass alle drei geräte offensichtlich das gleiche empfangsteil besitzen und die software nur minimale Änderungen bei jedem gerät aufweisen. Für alle geräte gilt:+ guter empfang für dab ++ empfindliches wlan+ frei von netzbrumm oder anderen nebengeräuschen+ einigermaßen verständliche bedienung+ gute optik- schlechtes ukw-radio- nur grobe, stufige lautstärkeregelungdie unterschiede:technisat:+ wertige bedienknöpfe- im dunkeln findet man kaum den richtigen knopf, z. Snooze- sehr schlechter klang, immer irgendwie dumpf, keine individuelle klangeinstellungmedion:+ individuelle klangeinstellung möglich- drehrädchen schlecht zu bedienen, knöpfe klein- trotz klangeinstellung schlechter klang- zu hell im dunklenauna- keine funktionierende app am handy- mit der fernbedienung muss man einigermaßen zielen- wlan-radio startet erst nach einigen sekunden+ ordentlicher klang+ angenehme nachtuhr, nicht zu hellals bestes gerät habe ich das auna-radio behalten, auf eine handyapp kann ich verzichten. Unverständlich ist es für mich, wie gute klangbeurteilungen für das medion und besonders das viel teurere technisat in vielen rezensionen vorkommen können. Offensichtlich haben viele verbraucher hörschäden durch zu laute kopfhörermusik.
      1. Mein radiowecker, 40 jahre alt, sollte durch ein modernes gerät ersetzt werden. Gleichzeitig mit dem technisat 306 wurde der medion md 87090 und auna radio gaga bestellt. Der vergleich ergab, dass alle drei geräte offensichtlich das gleiche empfangsteil besitzen und die software nur minimale Änderungen bei jedem gerät aufweisen. Für alle geräte gilt:+ guter empfang für dab ++ empfindliches wlan+ frei von netzbrumm oder anderen nebengeräuschen+ einigermaßen verständliche bedienung+ gute optik- schlechtes ukw-radio- nur grobe, stufige lautstärkeregelungdie unterschiede:technisat:+ wertige bedienknöpfe- im dunkeln findet man kaum den richtigen knopf, z. Snooze- sehr schlechter klang, immer irgendwie dumpf, keine individuelle klangeinstellungmedion:+ individuelle klangeinstellung möglich- drehrädchen schlecht zu bedienen, knöpfe klein- trotz klangeinstellung schlechter klang- zu hell im dunklenauna- keine funktionierende app am handy- mit der fernbedienung muss man einigermaßen zielen- wlan-radio startet erst nach einigen sekunden+ ordentlicher klang+ angenehme nachtuhr, nicht zu hellals bestes gerät habe ich das auna-radio behalten, auf eine handyapp kann ich verzichten. Unverständlich ist es für mich, wie gute klangbeurteilungen für das medion und besonders das viel teurere technisat in vielen rezensionen vorkommen können. Offensichtlich haben viele verbraucher hörschäden durch zu laute kopfhörermusik.

Comments are closed.