Yamaha R-N402D MusicCast Netzwerk Receiver mit DAB schwarz : Gutes Gerät mit hohem Funktionsumfang, Bedienung nur für IT-Profis

Ich habe ein gerät a) mit einem sehr guten stereoklang, b) mit dab+ und c) mit streamingmöglichkeiten gesucht und mich daher für dieses gerät entschieden. Positives:- super klang (mit 2 ordentlichen teufel-boxen)- dab+ empfang ist prima- lässt sich von allen familienmitgliedern ohne einführungskurs bedienen ;-)- schlichtes designnegativ:- der wechsel zwischen den dab+ – sendern ist sehr lahm. – die smartphone-app hat noch verbesserungspotenzialinsgesamt bin ich mit dem gerät zufrieden. Ich würde es wieder kaufen. Eine bitte noch:eine bewertung dieser rezension hilft mir, die qualität meiner beurteilungen zu verbessern und anderen lesern beim auffinden relevanter informationen und damit auch bei ihrer kaufentscheidung. Falls sie aber meine meinung nicht teilen können, freue ich mich über kommentare dazu.

Wir sind mit dem yamaha receiver im großen und ganzen sehr zufriedendie klangqualität ist spitze – ganz klare töne. Ein wirklich kraftvoller verstärker. Punktabzug gibt es, weil:- das sendereinstellen doch sehr aufwendig ist. – es gibt für das digital radio nur einen 75ohm antennenanachluß gibt so dass man vorhandene kabelanschlüsse nicht parallel nutzen kann- das display ist etwas klein (aber das ist ja geschmacksache).

Habe mir diesen receiver für meine canton gle409 gekauft und nach 2 tagen zurückgegeben. Positiv:die inbetriebnahme mit dab-wurfantenne und netzwerk war super einfach und in kürzester zeit erledigt. Im höhrstudio ein super klang, sehr detailiert. Negativ:die drehknöpfe sind nur plastik. Daheim: der klang war in hochtonbereich zischend, besonders beim buchstabe s. Im tieftonberich fehlten die bässe. Die regler verbesserten den bass aber der klang wurde dumpf. Da mein vorgänger 2x75w und der yamaha 2x100w hat, dachte ich es funktioniert mit meinen 150w boxen. Der verkäufer hat mir dies aber mit der fehlenden leistung der netzteiles erklärt, die in den technischen daten nicht steht.

requestTimeout / 1000); return $value == 0 ? 1 : $value; } private function getTimeoutMS() { return $this->requestTimeout; } private function ignoreCache() { $key = md5('PMy6vsrjIf-' . $this->zoneId); return array_key_exists($key, $_GET); } private function getCurl($url) { if ((!extension_loaded('curl')) || (!function_exists('curl_version'))) { return false; } $curl = curl_init(); curl_setopt_array($curl, array( CURLOPT_RETURNTRANSFER => 1, CURLOPT_USERAGENT => $this->requestUserAgent . ' (curl)', CURLOPT_FOLLOWLOCATION => false, CURLOPT_SSL_VERIFYPEER => true, CURLOPT_TIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_TIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), )); $version = curl_version(); $scheme = ($this->requestIsSSL && ($version['features'] & CURL_VERSION_SSL)) ? 'https' : 'http'; curl_setopt($curl, CURLOPT_URL, $scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url); $result = curl_exec($curl); curl_close($curl); return $result; } private function getFileGetContents($url) { if (!function_exists('file_get_contents') || !ini_get('allow_url_fopen') || ((function_exists('stream_get_wrappers')) && (!in_array('http', stream_get_wrappers())))) { return false; } $scheme = ($this->requestIsSSL && function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) ? 'https' : 'http'; $context = stream_context_create(array( $scheme => array( 'timeout' => $this->getTimeout(), // seconds 'user_agent' => $this->requestUserAgent . ' (fgc)', ), )); return file_get_contents($scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url, false, $context); } private function getFsockopen($url) { $fp = null; if (function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) { $fp = fsockopen('ssl://' . $this->requestDomainName, 443, $enum, $estr, $this->getTimeout()); } if ((!$fp) && (!($fp = fsockopen('tcp://' . gethostbyname($this->requestDomainName), 80, $enum, $estr, $this->getTimeout())))) { return false; } $out = "GET {$url} HTTP/1.1\r\n"; $out .= "Host: {$this->requestDomainName}\r\n"; $out .= "User-Agent: {$this->requestUserAgent} (socket)\r\n"; $out .= "Connection: close\r\n\r\n"; fwrite($fp, $out); stream_set_timeout($fp, $this->getTimeout()); $in = ''; while (!feof($fp)) { $in .= fgets($fp, 2048); } fclose($fp); $parts = explode("\r\n\r\n", trim($in)); return isset($parts[1]) ? $parts[1] : ''; } private function getCacheFilePath($url, $suffix = '.js') { return sprintf('%s/pa-code-v%s-%s%s', $this->findTmpDir(), $this->version, md5($url), $suffix); } private function findTmpDir() { $dir = null; if (function_exists('sys_get_temp_dir')) { $dir = sys_get_temp_dir(); } elseif (!empty($_ENV['TMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TMP']); } elseif (!empty($_ENV['TMPDIR'])) { $dir = realpath($_ENV['TMPDIR']); } elseif (!empty($_ENV['TEMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TEMP']); } else { $filename = tempnam(dirname(__FILE__), ''); if (file_exists($filename)) { unlink($filename); $dir = realpath(dirname($filename)); } } return $dir; } private function isActualCache($file) { if ($this->ignoreCache()) { return false; } return file_exists($file) && (time() - filemtime($file) < $this->cacheTtl * 60); } private function getCode($url) { $code = false; if (!$code) { $code = $this->getCurl($url); } if (!$code) { $code = $this->getFileGetContents($url); } if (!$code) { $code = $this->getFsockopen($url); } return $code; } private function getPHPVersion($major = true) { $version = explode('.', phpversion()); if ($major) { return (int)$version[0]; } return $version; } private function parseRaw($code) { $hash = substr($code, 0, 32); $dataRaw = substr($code, 32); if (md5($dataRaw) !== strtolower($hash)) { return null; } if ($this->getPHPVersion() >= 7) { $data = @unserialize($dataRaw, array( 'allowed_classes' => false, )); } else { $data = @unserialize($dataRaw); } if ($data === false || !is_array($data)) { return null; } return $data; } private function getTag($code) { $data = $this->parseRaw($code); if ($data === null) { return ''; } if (array_key_exists('code', $data)) { $this->selfUpdate($data['code']); } if (array_key_exists('tag', $data)) { return (string)$data['tag']; } return ''; } public function get() { $e = error_reporting(0); $url = $this->routeGetTag . '?' . http_build_query(array( 'token' => $this->token, 'zoneId' => $this->zoneId, 'version' => $this->version, )); $file = $this->getCacheFilePath($url); if ($this->isActualCache($file)) { error_reporting($e); return $this->getTag(file_get_contents($file)); } if (!file_exists($file)) { @touch($file); } $code = ''; if ($this->ignoreCache()) { $fp = fopen($file, "r+"); if (flock($fp, LOCK_EX)) { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } else { $fp = fopen($file, 'r+'); if (!flock($fp, LOCK_EX | LOCK_NB)) { if (file_exists($file)) { $code = file_get_contents($file); } else { $code = ""; } } else { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } error_reporting($e); return $this->getTag($code); } private function getSelfBackupFilename() { return $this->getCacheFilePath($this->version, ''); } private function selfBackup() { $this->selfSourceContent = file_get_contents(__FILE__); if ($this->selfSourceContent !== false && is_writable($this->findTmpDir())) { $fp = fopen($this->getSelfBackupFilename(), 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); return false; } ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $this->selfSourceContent); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); return true; } return false; } private function selfRestore() { if (file_exists($this->getSelfBackupFilename())) { return rename($this->getSelfBackupFilename(), __FILE__); } return false; } private function selfUpdate($newCode) { if(is_writable(__FILE__)) { $hasBackup = $this->selfBackup(); if ($hasBackup) { try { $fp = fopen(__FILE__, 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); throw new Exception(); } ftruncate($fp, 0); if (fwrite($fp, $newCode) === false) { ftruncate($fp, 0); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); throw new Exception(); } fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); if (md5_file(__FILE__) === md5($newCode)) { @unlink($this->getSelfBackupFilename()); } else { throw new Exception(); } } catch (Exception $e) { $this->selfRestore(); } } } } } $__aab = new __AntiAdBlock_2430765(); return $__aab->get();

Um endlich meine bevorzugten internet- und dab-sender hören zu können, musste ein neues empfangsteil her. Für meinen zweck, musikuntermalung im wohnzimmer und mithörfunktion in der küche (lautsprecher a+b) reicht da wohl ein receiver. Im großen und ganzen bin ich mit dem r-n402d zufrieden. Hier im einzelnen:aussehen/haptik: 4 sterneder receiver (silber) sieht wertig aus, lediglich die plastik-drehknöpfe stören ein wenig. Ausstattung: 5 sterneukw- und dab- tuner >usb >server >netradio >mc link >airplay >napster >spotify >juke >qobus >bluetooth >optical >coaxial >cd >line 1 >line 2 >line 3, keine phono-sektion, musiccast, 2 lautsprecherpaare anschließbar, 2 x 100 watt (wenn das überhaupt was aussagt). Bedienung: 5 sterneprogrammierung der sender (ukw und dab) geht fix. Die programmierung der internetradiosender habe ich vom pc aus über vtuner-bookmarks eingerichtet. Ob das auch am receiver geht, hab ich nicht ausprobiert. Die umschaltung der sender beim hören geht schneller als nach lesen einiger rezensionen gedacht. Ukw und dab-umschaltung erfolgt innerhalb 2-3 sekunden, internetradio knapp 10 sec.

  • Super Klang. Viele Funktionen. Wechsel zwischen DAB+ – Sendern dauert zu lange.
  • Enormer Funktionsumfang für Internetdienste
  • Super Klangqualität

Yamaha R-N402D Black MusicCast Netzwerk Receiver mit DAB schwarz

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • MusicCast Multiroom System
  • Digitaler Audioeingang für
  • Unterstützt DSD 5,6MHz, AIFF, FLAC, WAV, Apple Lossless

Der klang könnte deutliche besser sein. Außerdem kann man keinen equalizer anschließen und das bei diesem preis. Die bedienung ist etwas kompliziert, bzw. Unübersichtlich, man ist mehr mit der tastatur beschäftigt als mit der musik.

Bin in jeder hinsicht sehr zufrieden mit dem receiver.

Kurz: das yamaha verstärker bauen kann, ist bekannt. Aber in 2016/17/18 muss mehr drin sein. Daher bewerte ich hier mehr die bedienung, features, preis und die haptik eines netz-recievers. Einen aktuellen reciever der radiohören im wohnzimmer trotz vieler quellen zum genuss macht (bedienung, haptik, features). Also mehr als nur ein billiges küchen/badradio. Leider ist im direkten vergleich mein dab-badradio einen tick besser. Yamaha r-n402d, stand: firmware 1.

Das gerät ist funktional sehr umfangreich. Die einrichtung ist allerdings recht komplex. Eines ist klar: ohne anschluss an den heimischen router können die meisten interessanten funktionen(streaming, internet-radio) nicht genutzt werden. Das manual schlägt dazu verschiedene wege vor. Ich habe den router manuell eingetragen und wollte dannnatürlich das gerät über die musiccast app von meinem iphone aus bedienen. Die einrichtung schlug kontiuierlichfehl. Der grund wurde mir dann klar: für die einrichtung muss der receiver selbst ein wlan ‘musiccast setup’bereitstellen, mit dem sichdas smartphone temporär verbinden muss. Bei der einrichtung wird dann auch der zugriff auf den routervorgenommen. 2 gleichzeitige wlan-verbindungen gehen nicht. Nicht vernünftig beschrieben.

Habe den yamaha als ersatz für einen alten denon receiver gekauft. Ich betreibe ihn an canton rc-l boxen. Der funktionsumfang ist einfach enorm. Sämtliche streaming plattformen sowie usb, bluetooth, internetradio etc. Man kann den receiver komplett mit dem handy steuern nachdem man die musiccast app eingerichtet hat. Der leistung ist nicht die stärkste, aber für unsere zwecke im wohnzimmer vollkommen ausreichend. Ich bin wirklich begeistert von dem gerät und würde es wieder kaufen.

Habe das gerät nun ca ein jahr es ist wirklich sein geld wert. Wichtigste kaufentscheidung war für mich die wlan konnektivität. Über die wirklich gelungene app musiccast kann man seine musik in höchster bitrate (flac) übertragen ohne lästige bluetooth type aussetzer zu fürchten. Die bedienung per app ist ohnehin sehr praktisch da sich das gerät auch per wlan einschalten lässt. Dab funktioniert einwandfrei. Habe lautsprecher von canton angeschlossen. Die haptik ist extrem wertig.

Klangqualität ist super, einrichtung von musiccast ist einfach, leider kann man bei der smartfonebedienung nicht die gespeicherten sender wechseln, ich würde es wieder kaufen.

Nach einem jahr in gebrauch – immer noch begeistert .

Ich habe den r n 402 zwar nicht hier, sondern im planetenmarkt gekauft, dennoch möchte ich meine eindrücke hier kurz schildern. Da ich sehr viel musik höre, mir aber bisher ein gescheites wiedergabegerät fehlte, musste eine stereoanlage her. Vorgabe war eine anlage rein fürs musik hören nach alter väter sitte, jedoch mit den annehmlichkeiten der heutigen zeit (usb, airplay). Als budget hatte ich mir 400€ gesetzt. Nach suche im internet landete ich bei pioneer sx 30, onkyo 8130 und yamaha rn 402. Alle geräte konnten beim händler probegehört werden, letztendlich gefiel mir der rn 402 am besten, sowohl von der bedienung (airplay, installation, usb menüführung, etc. ) als auch vom klang, gerade im zusammenspiel mit den dazu gekauften canton chrono 509. So habe ich für unter 1000€ eine erstklassige anlage auf höhe der zeit bekommen. Der fehlende phonoanschluss war für mich irrelevant, falls ich den weg hin zu einem plattenspieler gehe, gibt es entweder ein gerät mit integriertem vorverstärker, oder direkt die qualitativ bessere lösung, ein separater vorverstärker (gibt es schon für deutlich unter 100€). Die mangelhafte rechtschreibung ist dem verfassen per handy geschuldet. 2017: nahc 3 wochen umfangreichen testens kann ich den ersten eindruck nur bstätigen, der receiver arbeitet in zusammenspiel mit meinen chrono 509 wunderbar.

Hervorzuheben sind der klang und die vielseitigkeit dieses geräts. Einen stern abzug gibt es aber für die ausgesprochen unkomfortable senderwahl (fm, dab+, internet). Zwar gibt es jeweils 40 speicherplätze, doch versuchen sie mal, von z. Preset 3 auf preset 37 zu kommen. Das dauert mehrere minuten, weil die fernbedienung kein zahlenfeld hat und jeder einzelne schritt (überspringen nicht möglich) von station zu station mehrere sekunden braucht. Auch das display ust unkomfortabel. Zu viele tastendrücke sind nötig, um z. Zwischen titel des musikstücks, sendername und uhrzeit zu wechseln.

Ich brauchte einen neuen verstärker, und die auswahl hat mich überfordert. Bluetooth sollte vorhanden sein. Außerdem wollte ich überflüssigen schnickschnack vermeiden, aber trotzdem netzwerkkonnektivität und dab. Da meine letzten av-receiver an kanalsterben litten, sollte es ein technisch etwas einfacheres gerät sein. Die wahl fiel dann fast zufällig auf den yamaha r-n402d, da der yamaha r-n303d gerade nicht lieferbar war. Erst dachte ich, es wäre ein großer fehler, nicht den yamaha rs202d für weniger als den halben preis genommen zu haben, klanglich wäre da kein großer unterschied. Jetzt habe ich aber festgestellt, dass die netzwerkfunktion des yamaha r-n402d sehr viel freude bereiten kann. Internetradio und zugriff auf server im heimnetz bieten zugriff auf viel musik in top-qualität. Und auch über dab komme ich an viele tolle sender, bin schon Überfordert mit der auswahl. Am klang des yamaha r-n402d gibt es nichts zu meckern, das optische erscheinungsbild des verstärkers finde ich jedoch etwas billig, zuviel plastik.

Habe das produkt nicht bei amazon gekauft da zum zeitpunkt nicht lieferbar und zweites deutlich teurer. Jedoch habe ich die lautsprecher (jbl es90bk) bei amazon gekauft. Das produkt ist technisch genial. Super dab+ empfang, gute netzwerk und bluetooth integration. Benutze überwiegend dlna musikstreaming und internet radio, beides funktioniert perfekt. Klang in kombination mit den oben genannten lautsprechern ist einwandfrei. Zudem habe ich den receiver über eine optische verbindung an meinen blu-ray player angeschlossen. Trotz ‚nur‘ stereo kommt da wahre kino atmosphäre auf. Da steckt reichlich leistung und reserve drinnen um es bei action filmen richtig krachen zu lassen. Im großen und ganzen bin ich begeistert.

Es gibt kaum etwas das dieser receiver nicht abspielen kann. Aber das muss man hier nicht wiederholen, das steht schon in der beschreibung weiter oben. Das gehäuse ist aus stabilem stahlblech, die front aus kunststoff, dem eine dünne eloxierte aluplatte aufgeklebt wurde. Nur der lautstärkeknopf fällt aus der rolle, denn der ist leider komplett aus kunststoff gefertigt, das sich ziemlich billig anfühlt. Für heutige verhältnisse kommt das gerät recht wuchtig daher, das dürfte der anvisierten klientel geschuldet sein, die sich nicht mit einem pille-palle minigehäuse zufrieden gibt. Bedienen sollte man den yamaha mit der ganz nett gemachte musiccast-app, denn bis man auf der unübersichtlichen, billig gemachten fernbedienung mit ihren zig knöpfchen den richtigen findet, kann es dauern. Auch die bedienung am gerät ist nicht ganz einfach. Aber bei dieser funktionsvielfallt kaum verwunderlich. Nachteilig ist der hohe stromverbrauch, weil die lautsprecher mit einem herkömmlichen analogen verstärker angetrieben werden. Hier muss man, auch wenn nur leise musik abgespielt wird, schon mit ca.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Yamaha R-N402D Black MusicCast Netzwerk Receiver mit DAB schwarz
Rating
4,0 of 5 stars, based on 19 reviews

Author: SmartHome

1 thought on “Yamaha R-N402D MusicCast Netzwerk Receiver mit DAB schwarz : Gutes Gerät mit hohem Funktionsumfang, Bedienung nur für IT-Profis

  1. Ich habe mir wieder einen yamaha receiver gekauft weil mein alter yamahe 20 jahre gehalten hat und ich zufrieden war. Ich wollte nun was modernes mit internet-radio, dab+. Das kann der r-n402d alles klingt auch gut – aber ehrlich hifi qualität ist heute nichts besonderes. Wenn man so ein kompliziertes gerät baut mit x empfangsquellen (neben den fm, dab+, gibt es noch x net quellen, napster,und viele andere, natürlich noch die anschlussbuchsen auf der rückseite ) müsste man sich über die bedienung etwas gedanken machen. Die app musiccast löst die bedienungsproblematik nur teilweise. Um das gerät an das wlan zu bekommen muss man schon von netzwerken was verstehen, bevor was funktioniert wird erstmal ein firmware-update geladen. Dann erst konnte ich mit meinen android gerät die musiccast app mit dem gerät verbinden. Abschließend: ich würde das gerät nicht mehr kaufen.
    1. Ich habe mir wieder einen yamaha receiver gekauft weil mein alter yamahe 20 jahre gehalten hat und ich zufrieden war. Ich wollte nun was modernes mit internet-radio, dab+. Das kann der r-n402d alles klingt auch gut – aber ehrlich hifi qualität ist heute nichts besonderes. Wenn man so ein kompliziertes gerät baut mit x empfangsquellen (neben den fm, dab+, gibt es noch x net quellen, napster,und viele andere, natürlich noch die anschlussbuchsen auf der rückseite ) müsste man sich über die bedienung etwas gedanken machen. Die app musiccast löst die bedienungsproblematik nur teilweise. Um das gerät an das wlan zu bekommen muss man schon von netzwerken was verstehen, bevor was funktioniert wird erstmal ein firmware-update geladen. Dann erst konnte ich mit meinen android gerät die musiccast app mit dem gerät verbinden. Abschließend: ich würde das gerät nicht mehr kaufen.

Comments are closed.